Zerrissene Welt – Das Buch

Heute möchte ich euch ein paar Hintergründe über mein Buch erzählen. Ich selbst hatte mit 5 Jahren einen sehr unglücklichen Unfall. 2002, da war ich 31, war der schwere Verkehrsunfall meiner Eltern in Rom. Mit 37, 2008 meine MS Diagnose. 2013 war aber mein schlimmstes Jahr. Meinem Mann ist die Hauptschlagader beim Herzen gerissen. Plötzlich war ich damit konfrontiert mit 42 Jahren Witwe sein zu können. Aber es ging alles gut aus.

Deshalb auch der Buchtitel „Zerrissene Welt“.

Ich möchte mit meinem Buch Menschen Mut machen, nie aufzugeben. Ich habe viele Dinge erlebt und alles überlebt.

Was bedeutet für mich „Zerrissene Welt“?

Das etwas gerissen ist, aber wieder gekittet wurde. Geblieben sind aber viele Narben an der Seele.

Wie ich das alles geschafft habe und was mir dabei geholfen hat?

Das „Wie“ stellte sich nie für mich. Ich musste immer irgendwie weitergehen und es ging auch immer irgendwie weiter. Wichtig war für mich ein Alltag. Alltag verschafft Sicherheit. Ich ging rasch wieder arbeiten, versuchte jeden Abend eine Tasse Tee zu trinken oder mal ein gutes Bad zu nehmen. Geholfen hat mich auch das Reden mit anderen. Ich trage mein Herz auf der Zunge. Das Reden machte mir Vieles erträglicher.

Entwickelt man einen egoistischen Überlebensinstinkt?

Wenn man plötzlich in einer Extremsituation ist, dann stellt man sich als erstes die Frage, was passiert nun mit mir? Wie wird es mit mir weitergehen? Was bedeutet diese Situation nun für mich? Als mein Mann auf der Intensivstation lag und es um Leben oder Tod ging, fragte ich mich, was tue ich, wenn … Man stellt sich viele Fragen und fühlt sich schlecht dabei und schämt sich dafür. Man ist nicht „nur“ Co-Krankenschwester, sondern auch noch ein Mensch. Oder als ich die MS Diagnose erhielt … kann ich noch Kinder bekommen? Wird mein Mann bei mir bleiben?

Hat mich das Erlebte stärker gemacht?

Heute weiß ich, dass man sehr viel schaffen kann, auch wenn man es nicht glaubt. Ob es mich stärker gemacht hat, weiß ich nicht. Aber wenn ich mich heute über ein nicht beantwortete Mail ärgere, denke ich mir immer, es gibt viel Schlimmeres. Oder ich verabschiede mich jeden Tag von meinem Mann und freuen mich jeden Tag, wenn ich ihn wieder sehe.

Heute freue ich mich über jeden Moment der Unbeschwertheit.

Das AkutTeam NÖ ist eine ganz wichtige Institution für Menschen in akuten Krisen. Notfallpsychologen sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Meine Notfallpsychologin war in der Zeit, in der mein Mann mit dem Tod rang, Tag und Nacht für mich erreichbar. Man fühlt sich wahnsinnig alleine und sehr einsam. Ich war sehr froh darüber zumal es auch kostenlos ist. Die Arbeit mit den Herzkindern Österreich ist in einem Projekt mit den Adler Modemärkten entstanden. Ich unterstütze den Verein sehr gerne, da er Angehörige von herzkranken Kindern unterstützt und auch für die Kinder da ist. Mein Mann hatte als Kind einen Herzfehler. Wäre dieser früher entdeckt worden, wären wir in keine Akutsituation gekommen. Aus alldem entstand das Projekt „Zerrissene Welt-Kinder“. Mit meinem Projekt „Zerrissene Welt – Kinder“ schenke ich Angehörigen eine Auszeit, in der sie etwas Schönes erleben und sich erholen können. Klassisch ein Theater- oder Musicalbesuch, dauert nicht lange aber für einen kurzen Moment kann man abschalten. Mehr Zeit haben diese Menschen ohnehin nicht. Angehörige brauchen extrem viel Kraft.

Schicksal oder Bestimmung?

Ich glaube an Bestimmung. Das ist nur ein anderes Wort dafür. Im Wort „Schicksal“ versteckt sich das Wort „Geschick“. Ich war nicht geschickt, ich hatte einfach sehr viel Glück, alles ist gut ausgegangen.

worried-girl-413690_1920
https://pixabay.com/

Bin ich ein glücklicher Mensch?

Ja. Ich hatte wahnsinnig viel Glück, auch dass ich ein Buch darüber schreiben konnte. Dafür danke ich meinen Verlag sehr. Mittlerweile konnte ich ein sehr gutes „Krisennetzwerk“ aufbauen. Ich weiß, wie es Menschen in solchen Situationen geht. Schock, sprachlos, machtlos – gelähmt. Es ist immer gut, wenn es dann einen Menschen gibt, der dich an der Hand nimmt und mit dir die ersten Schritte geht und damit mit dir weitergeht. Ich bin keine Psychologin, aber ich bin gut vernetzt und kann die Dinge „ins Rollen“ bringen.

Buchcover2
Zerrissene Welt | Nina Gussger

Teilt und liked meinen Beitrag. Oft sind es die Menschen „nebenan“, die gerade durch die Hölle gehen.

Meine Zukunft?

Natürlich wünsche ich mir, dass nichts mehr in meinem Leben passiert. Aber dann wären meine Menschen um mich unsterblich und die Welt ein Garten Eden. Aber ich habe einen Traum. Ich möchte weiterschreiben. Es befreit meine Seele. Ich habe zwei Projekte: Ein Buch über Schicksal und Bestimmung und einen Phantasyroman, denn was wäre das Leben ohne Fantasie?

In diesem Sinne

Happy Halloween

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s