Schreiberling-Tipp Nr. 7 | Buzz-Marketing, Influencer-Marketing

Unbekannt durchs Märchenland

Ganz ehrlich – wenn du ein Buch schreibst, möchtest du „berühmt“ werden. Ja! Ich gehe sogar soweit, dass ich sage, ich möchte, dass mein Buch verfilmt wird. Sehe mich auf der großen Bühne mit den Stars – selbstverständlich auch bei der Oscarverleihung – aber nicht in Hollywood, sondern im …. Märchenland. Denn welcher Autor hat diesen Wunsch nicht und welche schaffen es wirklich?

Berufsbedingt – ich arbeite ja im Marketing – bin ich ein Meister des „Wirbelmachens“. Tue etwas und sprich darüber. Und genau das mache ich.

Liebe Schreiberlinge, ich bin natürlich gesegnet. Habe ein super großes Marketingnetzwerk, aber das alleine reicht nicht. Ihr müsst euch Szene setzen. Seid frech und schreibt Medien an, besucht Veranstaltungen, blogt. Gerade in Zeiten wie diesen, wo „Influencer Marketing“ wichtiger denn je ist.  Früher nannte man es schlicht „Mundpropaganda“ – aber seit Mark Zuckerberg in unser aller Leben getreten ist, wurde aus Mundpropaganda eben „Influencer Marketing“ sprich Empfehlungsmarketing Online über Social Media, Blogs oder Foren.

Vor dem Buch schreiben, kommt das Marketing.

  • Mit gezielter Werbung Aufmerksamkeit für das eigene ICH erzeugen.
  • Beharrlichkeit zahlt sich aus
  • Blogmarketing
  • Werbung auf Social Media
  • Community-Aufbau
https://pixabay.com/

Eure Nina.

HURRA – „10 Leben“ kommt.