Schreiberling-Tipp Nr. 10 | Hast du dir die Sache gut überlegt?

Was willst du deinen Lesern mitteilen?

Ich habe sehr lange überlegt, über was ich schreiben will. Fantasy? Krimi? Science-Fiction? Tatsachenbericht? Weltuntergang? History? Oft sprach ich mit meinem Mann über dieses Thema, bis er schließlich zu mir sagte „Ich glaube du willst eigentlich all diese Themen in einen Buch vereinen?“. Ja das stimmte. Ich wollte mit all diesen Themen arbeiten. „Weißt du wie man das nennt?“, fragte er mich, „Das nennt sich …“ und beide gleichzeitig sagten wir „Dystopie!“. Aber was genau macht einen dystopischen Roman aus? Im Grunde, so erkläre ich es immer, ist so: „Was wäre, wenn Hitler, den Krieg gewonnen hätte?“ Typische Roman dazu „Das Orakel vom Berge“ besser bekannt als „The Man in the High Castle, dass in einer fiktiven Gegenwart spielt, in der das Dritte Reich und Japan die USA besiegt und unter sich aufgeteilt haben.

Ja! Genau so etwas wollte ich schreiben. Eine Fiktion, dass sich auf Grund unserer Gesellschaft zum Negativen entwickelt.

  • Ersehnte ewige Jugend, die zum Albtraum wird
  • Die Begierde nach Macht und das scheinbare Vergessen.
  • Die bedenklichen Entwicklungen in Rassentheorie, Religion und Nationalität
  • Friede?                                           

Aufmerksam machen auf den Jugendwahn, den Schönheitswahn und den Gedanken von einer reinen Welt, in der alle gleich sind und welche Folgen, das für uns haben kann.

Als mir diese Art von Roman klar war, begann ich mir eine Geschichte auszudenken …

https://pixabay.com/

Eure Nina.

HURRA – „10 Leben“ kommt

 

Kommentare sind geschlossen.

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: